KFZ-Stecker für Auto, Wohnwagen und Boot

Unter dem Begriff KFZ-Stecker werden viele unterschiedliche Steckverbinder zusammengefasst, die entweder speziell für die Verwendung in oder an Fahrzeugen entworfen wurden, oder aufgrund ihrer Eigenschaften in diesem Bereich überwiegend verwendet werden. Das reicht von einfachen Flachsteckern bis zu komplexen Steckern mit vielen Anschlüssen, etwa zur Verbindung von Zugmaschine und Anhänger. Der bekannteste KFZ-Stecker dürfte dabei wohl der für den Zigarettenanzünder sein, mit dem sich am einfachsten Strom aus dem Bordnetz des Fahrzeugs entnehmen lässt. Er wird heute nur noch selten für seinen ursprünglichen Zweck verwendet, stattdessen versorgt der mobile Mensch darüber sein Navi, das Smartphone oder auch die Kühlbox für den Ausflug ins Grüne. Auch hinter der Verkleidung finden sich zahlreiche Steckverbinder, die dafür sorgen, dass einzelne Baugruppen und Aggregate bei der Fahrzeugproduktion effizient montiert werden können und später falls notwendig leicht austauschbar sind.

Betriebssicherheit durch Normung und Sicherheitsmargen

Aufgrund der großen Bedeutung für den einwandfreien und sicheren Betrieb der Fahrzeuge sind KFZ-Stecker durchweg genormt und mit großen Sicherheitsmargen konstruiert. Da sie im besten Falle ein ganzes Fahrzeugleben halten und auch den zahlreichen Umwelteinflüssen widerstehen sollen, sind sie mechanisch und elektrisch sehr robust konzipiert und weisen verhältnismäßig große Kontaktflächen auf, damit auch leistungsstarke Verbraucher einwandfrei versorgt werden können. Gleichzeitig sind sie durch die hohen Stückzahlen, die die Autoindustrie nachfragt, relativ günstig. Das macht sie auch für Bereiche jenseits ihres eigentlichen Einsatzgebietes interessant. Flachstecker wie sie im KFZ-Bereich verwendet werden, finden sich beispielsweise auch in vielen Haushaltsgeräten. Im Modellbau werden die Steckverbinder wegen ihrer guten Eigenschaften ebenfalls gerne benutzt.

Viel Auswahl im After-Sales-Markt

Es gibt natürlich viele Möglichkeiten, Anschlüsse zusätzlich zur Werksausstattung einzubauen. Beliebt ist etwa die Nachrüstung einer Anhängerkupplung. Da der Anhänger die rückwärtigen Leuchten des Autos verdeckt, muss er selbst ebenfalls mit Leuchten ausgerüstet sein, also je nach Fahrzeug und Anhänger mindestens Rücklicht, Bremslicht, Blinker und Nebelschlussleuchten. Auch eine Stromversorgung des Anhängers unabhängig von der Beleuchtung ist bei den Normanschlüssen teilweise vorgesehen. Für die Nachrüstung gibt es fahrzeugspezifische, fertig konfektionierte Anschlusskits, die nur noch mit wenig Aufwand angeschlossen und montiert werden müssen.

Auch im Tuning-Bereich geht kaum etwas ohne passende Steckverbinder. Nicht alles soll oder kann fest verkabelt werden, teilweise geht es aber auch darum, mobile Geräte vorübergehend im Auto zu betreiben. Hier kommen zum einen Steckverbinder aus dem HiFi-Bereich wie Cinch oder HDMI zum Einsatz, zum anderen aber auch robuste Steckverbinder mit rüttelsicherer Verankerung, die bevorzugt an schwer zugänglichen Stellen für dauerhaft guten Kontakt sorgen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*