Autoreifen undicht: Was tun?

Was tun wenn der Autoreifen Luft verlieht

Die Reifen leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit Ihres Autos. Haben Ihre Reifen nicht mehr genug Profil, müssen Sie sie austauschen. Im Laufe der Zeit werden Ihre Reifen porös, das Gummigemisch zersetzt sich. Sie sollten die Reifen nicht länger als 5 bis 6 Jahre fahren. Sind Ihre Reifen älter, riskieren Sie Ihre Sicherheit. Ist ein Reifen undicht, macht sich dies dadurch bemerkbar, dass Sie Luft verlieren. Ihr Auto hat nicht mehr die richtige Straßenlage. Doch was können Sie tun, wenn Ihr Reifen undicht ist?

Hilfe bei undichten Reifen

Merken Sie, dass Ihr Reifen Luft verliert, so sollten Sie Ihre Fahrt so schnell wie möglich beenden. Mit einem undichten Reifen riskieren Sie Schäden an der Karkasse und letztendlich sogar am Auto. Nicht immer müssen Sie einen undichten Reifen gleich durch einen neuen ersetzen, denn es genügt oft, den Reifen zu reparieren. Sie sollten unbedingt das Rad wechseln, um weitere Schäden zu vermeiden.

Sie können nicht selbst einen defekten Reifen untersuchen. Wenden Sie sich an den Reifendienst, bei dem Sie den Reifen gekauft haben, oder an Ihre Autowerkstatt. Dort wird geprüft, ob der Reifen noch repariert werden kann oder ob der Reifen sich endgültig verabschiedet hat. Nur der Reifenspezialist kann eine Reparatur vornehmen, wenn dies noch möglich ist.

Ist Ihr Reifen nicht mehr zu gebrauchen, können Sie im Reifen Preisvergleich die passenden Reifen für Ihr Auto auswählen. Wichtig ist, dass Sie nach Reifen suchen, die den Abmessungen Ihres Autos entsprechen. Sie sollten nicht nur billige Produkte auswählen, denn mit hochwertigen Markenreifen sind Sie besser bedient. Die Reifen müssen keineswegs teuer sein, denn es kommt darauf an, wo Sie kaufen. Kaufen Sie im Onlineshop, können Sie oft viel Geld sparen. Müssen Sie Winterreifen kaufen, kommt es besonders auf Qualität an, denn die Kennzeichnung M+S für Matsch und Schnee reicht nicht aus. Diese Kennzeichnung ist auch bei Sommerreifen zu finden. Gute Winterreifen sind mit dem Bergsymbol und der Schneeflocke gekennzeichnet.

Denken Sie an Ihr Reserverad

Sie müssen immer wieder damit rechnen, dass es zu Reifenschäden kommt. Aus diesem Grunde sollten Sie Ihr Reserverad nicht vernachlässigen. Ist der Reifen Ihres Reserverades älter als sechs Jahre, sollten Sie ihn auf Beschädigungen kontrollieren. Müssen Sie das Rad wechseln, sollten Sie in diesem Falle mit Ihrem Reserverad besonders vorsichtig weiterfahren.

Bildquelle – Hans / Pixabay

Diese Seite verwendet Cookies, durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen